So wohnen Sie besser.
Magnetische Wechselfelder

Magnetische Wechselfelder

Was sind magnetische Wechselfelder genau

Fast in jedem Haushalt befinden sich magnetische Wechselfelder, in elektrischen Geräten, wie z.B. in E- Herd, Computermonitor, Radio, Halogenleuchten. Aber auch bei Erd und Freileitungen, sowie Eisenbahnen können welche erzeugen. Es sind Felder die dort entstehen wo eben Strom durchfließt. Sie können den menschlichen Körper ungehindert durchdringen, da er sehr leitfähig ist. Das Hormon Melatonin, steuert den Tag/ Nacht Rhythmus und kann durch die Einwirkung solcher Schwingungen gestört werden. Daher können sich die Folgen von Schlafstörungen bilden oder auch allgemeinen Befindlichkeitsstörungen, Kopfschmerzen und das Immunsystem wird geschwächt. Außerdem wurde von dem Krebsforschungszentrum bekannt gegeben, die magnetischen Wechselfelder unter erhöhtem Leukämierisiko ein zu stufen, weil bei Kindern schon schwache Felder ausreichen würden, dass es zu einer möglichen Krebserkrankung kommen könnte. Sie können aber auch fast alle Materialen, genau so einfach durchdringen. Mann Kann erst durch eine Messung feststellen, ob eine zu hohe Belastung vorliegt und ob ein möglicher Handelsbedarf besteht. Eine Messung sollte aber über einen Zeitraum von 24 Stunden verlaufen, damit man genauere Werte feststellen kann. Die Felder werden in Ampere pro Meter (A/m) gemessen.

Wie kann man sich laut vor magnetische Wechselfelder schützen laut Baubiologe

Der Baubiologe empfiehlt die Kompensation der Magnetfelder. Dabei wird ein zweites Magnetfeld erzeugt und entgegen gestellt, dabei heben sich die Felder gegenseitig auf. Ein Kompensator stellt sich aus einem Steuergerät, Komensationspulen und mehreren Sensoren zusammen. Nach einer Abstimmung der Elemente, arbeiten sie als geschlossene Einheit zusammen. Dieses System eignet sich vor allem bei Hochspannungsleitungen und Bahnstrassen.

Die andere Art von einem die der Baubiologe, sich vor magnetische Wechselfelder zu schützen empfiehlt, ist die Abschirmung der Felder. Dieses kann z.B. durch ein MU- Metall, das eine sehr gute Abschirmwirkung besitzt, geschehen. Ein kostengünstigeres Material dafür währe Siliziumeisen. Dieses aus mehreren Lagen auf Aluminium träger montiert wird. Hier entstehen durch die Felder im Aluminium Wirbelströme und werden durch das Siliziumeisen absorbiert. Es sollte bei den Arbeiten ein Fachmann oder Baubiologe vorhanden sein.

Wenn Sie einen Baubiologen suchen, dann klicken Sie hier.

Ihr Ansprechpartner

Hier finden Sie Ihren kompetenten Baubiologen

Überregional Aktiv

Meinen Service als Baubiologe können Sie überall in Deutschland buchen.

Ich bin für Sie aktiv in:

- Bamberg
- Detmold
- Worms
- Lübeck
- Speyer

Hier erhalten Sie meine
baubiologischen Dienstleistungen zum Festpreis